Ab Januar 2023 finden unsere Vorträge vorerst wieder in einem Zoomraum statt.

Einen Link erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kurz vor der Veranstaltung zugesandt.

Anmeldungen können bis zum Montag vor der Veranstaltung berücksichtigt werden.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Teilnehmeranzahl auf 100 Teilnehmer begrenzt ist.

Eine Zertifizierung wird jeweils beantragt.

Entsprechende Bestätigungen zur Anrechnung von Fortbildungspunkten erhalten Sie von uns, wenn Sie uns nach der Veranstaltung kontaktieren.

Für Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Berlin genügt es, wenn Sie uns zeitnah Ihren Namen und Ihre Barcodenummer bei der Kammer per E-Mail übermitteln. Diese Angaben werden dann von uns auf einer Teilnehmerliste der Kammer mitgeteilt. Die Punkte werden somit automatisch gutgeschrieben. Mitglieder der Ärztekammer Berlin benötigen für ihre Kammer eine auf ihren Namen lautende Teilnahmebescheinigung zur Einreichung bei ihrer Kammer, die wir Ihnen auf Wunsch gerne elektronisch zusenden. Das Gleiche gilt für Mitglieder anderer Kammern, die dann bei ihrer Kammer die jeweiligen Modalitäten für die Anrechnung von Punkten erfragen müssten.

Wir laden Sie - auch im Namen des Vorstands des IPB - ganz herzlich ein, an unseren Öffentlichen Vorträgen teilzunehmen.

Edna Baumblatt-Hermanns und Vera Rüster

 

Mittwoch, den 14.2.24

 

Julia Katharina Degenhardt

 

#BorderlineRecovery: Überlegungen zum medial inszenierten Genesungswunsch auf Instagram 

 

Der Vortrag beschäftigt sich mit psychisch erkrankten Instagram-Usern und deren konflikthaften Wünschen und Ängsten. Vielfach wird in der digitalen Sphäre Heilung von psychischen Leiden gesucht. Auf sogenannten Recovery-Accounts werden die persönlichen Krankheitsgeschichten multimedial anhand von Texten, Fotos und Videos inszeniert. Es soll sich auf die Spur der unbewussten Bedeutungs- und Bedürfnisdimensionen dieser digitalen Inszenierung von Leidensgeschichten und Heilungswünschen begeben werden. Ein besonderer Fokus liegt darauf, wie die spezifischen digitalen Funktionen mit psychischen Funktionen korrespondieren, diese womöglich prothesenartig restituieren oder gar degenerieren. Es werden Ergebnisse aus der tiefenhermeneutischen Interpretation dreier themenzentrierter Forschungsinterviews mit Recovery-Account-Betreiberinnen vorgestellt, die abschließend gemeinsam diskutiert werden können. 

 

Julia Katharina Degenhardt, geb. 1994, ist Psychologin (M.A.) und promoviert an der Goethe-Universität Frankfurt und der IPU Berlin zur Psychodynamik des Digitalen. Sie befindet sich in Weiterbildung zur Psychoanalytikerin und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin am IPB Berlin und arbeitet in der Bibliothek der IPU, wo sie ein digitales Veröffentlichungsorgan für psychoanalytische Fachliteratur mit dem Namen „OEDIPUB“ aufgebaut hat.

 

 


Aktueller Informationsabend


für die Aus- und Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten im Vertiefungsgebiet - „psychoanalytisch begründete Verfahren“ (analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)

und

für die Aus- und Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten im Vertiefungsgebiet „ tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie"

am IPB
 
 
 
Termin:
06.11.2023, 20:15 Uhr
 
Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Bewerbungsschluss: 24.11.2023
 
Besprechung der Bewerbungen: 07.02.2024
 
 
 
Stand: 03.11.2023

 

 
 

 


vollständiges Programm

des Jahres
2023 / 2024


unter
Fortbildung - öffentliche Veranstaltungen


bg aktuell 02